Bayer MaterialScience: Verbesserung der Zusammenarbeit der Mitarbeiter

Quellenangabe

Diese Fallstudie wurde nicht vom Enterprise 2.0-Fallstudiennetzwerk erhoben, sondern von IBM dokumentiert, z.B. in der Pressemeldung vom 8.11.2010 oder folgenden Quellen:

Kurzbeschreibung

Die Mitarbeiter von Bayer MaterialScience nutzen IBM Connections als „Community”, die Einzelpersonen nach ihrem jeweiligen kollaborativen Fokus, ihren geschäftlichen Anforderungen oder ihren Interessen zusammenbringt.

In einer Community verwendete beispielsweise ein Mitarbeiter von BMS eine Kombination von Blogs, Wikis und Activities, um Medienberichte zur Nutzung von Polyurethan in Gebäuden mit seinen weltweiten Kollegen zu teilen. In einer anderen Community nutzte ein BMS-Mitarbeiter Live-Diskussionen, um weltweit schneller wichtige Entscheidungen abstimmen zu können als mit Hilfe langer Emailketten.

Im CIO-Artikel heisst es, dass BMS sich vor allem deswegen für diese Lösung entschieden hat, um unnötige Doppelarbeiten zu vermeiden, und die Wissensweitergabe von ausscheidenden Mitarbeitern an die jüngere Generation zu erleichtern. Mit mehr als 500 Gruppen, die sich eigeninitiativ gebildet haben, und 2.600 Nutzern anfangs 2011 gilt diese “Enterprise Social Networking”-Lösung als erfolgreich etabliert.

silber

Der Fallstudie wurde der Detaillierungsgrade Silber zugeordnet.
Was sind Detallierungsgrade?

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.