Saia-Burgess Controls AG: Info- und Wissensarbeit nach Lean-Prinzipien mit Google Apps

Seit den ersten Schritten in 2010 hat sich bei Saia gezeigt, dass im Angestelltenbereich “Google Apps (for Business)” denselben grundlegenden Befähigungseffekt (Enabler) hatte, wie das modulare Struktursystem Creform in der Produktion. Diese webbasierten Applikationen bieten allerdings nur die strukturelle und technische Voraussetzung für die Entwicklung hin zu einem Lean Unternehmen. Der Einsatz der Websoftware bewirkt per se noch keine höhere Effizienz und Effektivität. Ohne einen entsprechenden Werte- und Regelrahmen könnte man sogar das Gegenteil bewirken. Weiterlesen

Swiss Re: Projektmanagement bei verteilten Teams mit Jive-Gruppen im Swiss Re Ourspace

Die Fallstudie zeigt, wie die Projektkollaboration in weltweit verteilten Teams effektiver organisiert werden kann als mit E-Mail und Spreadsheets. Mit einer Gruppe oder Community in einer Social-Business-Software-Plattform, hier Jive, ist dies für jeden Nutzer schnell einzurichten und sehr einfach zu gestalten. Im vorgestellten Fall war der Auslöser für die neue Lösung die Herausforderung, ein strategisches Projekt innert kurzem Zeitraum umzusetzen Weiterlesen

Schuldnerberatung Wien: Team-Wiki

Die Schuldnerberatung Wien, eine Teilorganisation des Fonds Soziales Wien, ist eine gemeinnützige Beratungsstelle, die Beratung in Schuldenfragen anbietet. Im Zuge ihrer Tätigkeit sind die BeraterInnen immer wieder mit Informationen konfrontiert, die von hoher Relevanz für alle MitarbeiterInnen sind und von … Weiterlesen

IQ mobile: Weblog für interner Wissensverteilung

IQ mobile ist eine österreichische Full Service Agentur für mobile Medien. Mit wachsender MitarbeiterInnenzahl in diesem Kleinunternehmen funktionierten die anfangs gepflegten informellen Informationsflüsse nicht mehr zur Informationsversorgung der MitarbeiterInnen. Um den nicht-zielgerichteten Zuwachs des internen Email-Verkehrs einzudämmen, wurde eine zentrale … Weiterlesen

WINTERHELLER software: Competence Center

Das in der vorliegenden Fallstudie beschriebene Wiki dient der Dokumentation der von WINTERHELLER angebotenen Softwarelösungen für die Kunden. Realisiert wurde dieses sogenannte Competence Center mit der Open Source Software MediaWiki. Ziel der Dokumentation über ein Wiki war es, diese stets … Weiterlesen

Leading global strategy consulting firm: Implementing a Social Intranet

Die Fallstudie beschreibt die Einführung der Enterprise 2.0 Software ‚Just Connect‘ bei einer großen, weltweit tätigen Strategieberatung. Zielsetzung der Einführung einer zentralen Kommunikations- und Kollaborationsplattform bei der Strategieberatung war die Stärkung der Zusammenarbeit der über 200 Mitarbeiter der Marketingabteilung, die … Weiterlesen

DocHouse: Opportunity Management im Partnerkanal

Das Leistungsportfolio der DocHouse GmbH ist rund um die Business Relations-hip Management Lösung, DocHouse/ BRM, ausgerichtet. Neben dem direkten Vertrieb, wird das Produkt primär von einem Netzwerk unabhängiger Partner vertrieben. Ein weiterer Schwerpunkt der Firma liegt auf dem Vertrieb von … Weiterlesen

Teufelberger Intranet T2.0: Einführung und Umsetzung

Die Fallstudie beschreibt das auf Sharepoint 2010 beruhende sogenannte Intranet T2.0 mit seinen verschiedenen Enterprise-2.0-Anwendungsklassen. Ein Schwerpunkt der Darstellung liegt auf der Gestaltung und dem Vorgehen im Einführungsprojekt sowie den gemachten Erfahrungen.

Syngenta: Strategischer Überblick

Syngenta ist einer der größten Konzerne im weltweiten Agrargeschäft. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt auf der Produktion von Saatgut und Pflanzenschutz- mitteln. Syngenta stellt seine Produkte mit langen Vorlaufzeiten her, da Saatgut auf natürliche Art wachsen muss, bevor es in … Weiterlesen

Tchibo: Schnelle Prognosen zu geringen Kosten

Die Tchibo GmbH gehört mit über 2.500 Filialen europaweit zu den führenden spezialisierten Einzelhändlern bei Bekleidung, Unterhaltungselektronik, Schmuck, Sportartikel, Wohn-Accessoires usw. Der Prognoseprozess für neue Artikel war äußerst kostenintensiv, da der Absatz der teilweise auf Bestellung gefertigten Produkte möglichst genau … Weiterlesen

Henkel: Verbesserung der Absatzplanung bei Konsumgütern

Der Konsumgüter-Markt ist durch extrem hohe Volatilität charakterisiert. Neue Produkte, kürzere Produktlebenszyklen und der Einfluss von Promotions machen die Absatzplanung und Absatzprognose für Konsumgüter-Hersteller äußerst schwierig. Henkel ist in 125 Ländern vertreten, wobei in jedem Land mehr oder weniger verschiedene … Weiterlesen